anrufenmailenKontaktteilenFacebook
Hattinger Straße 395, 44795 Bochum 0234 – 9 43 33 0 info@dr-leyk.de
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Zahnarztpraxis
Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm

Hattinger Straße 395
44795 Bochum

0234 – 9 43 33 0
0 234 – 9 43 33 43
info@dr-leyk.de

Sprechzeiten

Mo­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Di­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Mi­8:00-14:00
Do­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Fr­8:00-14:00
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Sprechzeiten

Mo­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Di­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Mi­8:00-14:00
Do­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Fr­8:00-14:00

Parodontitistherapie

Parodontologen
in Bochum auf jameda
Parodontitis – viele sagen auch Parodontose – ist eine Erkrankung des Zahnbetts und die häufigste Ursache für Zahnverlust beim Erwachsenen. Es handelt sich hierbei um eine Entzündung, hervorgerufen durch die Bakterien in der Mundhöhle, die zu schleichendem Verlust des Kieferknochens / Zahnhalteapparates führt. 90% der Bevölkerung haben das Risiko, daran zu erkranken.

Deshalb legen wir großen Wert auf die Früherkennung und auf die regelmäßige Entfernung des krankmachenden Biofilms. Und wir geben Ihnen Tipps für Ihre häusliche Mitarbeit.

Als langjähriges Mitglied der DGParo (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie) behandeln wir Sie nach den aktuellsten Leitlinien der Wissenschaft.
Schonende Behandlung und Erhalt von Hart- und Weichgewebe stehen an erster Stelle.
Ein individuell abgestimmtes Nachsorgeprogramm – UPT – sichert den Langzeiterfolg.

Unser Behandlungsspektrum:

Erstellung des PA-Risikoprofils

Parodontitis ist eine Infektionserkrankung, im Volksmund oft auch als Parodontose bezeichnet. Jeder einzelne hat ein unterschiedliches Risiko, daran zu erkranken. Das frühzeitige Erkennen der Parodontitis und der individuellen Risikofaktoren ist wichtig für den Erfolg der Behandlung. Eine genaue Befunderhebung/Diagnose ist

Voraussetzung für die Erstellung des individuellen Parodontitis-Risikoprofils. Je genauer die Diagnostik, um so besser die entsprechende Behandlung.

Keimtestung

Beim Keimtest werden mittels Papierspitzen Proben aus Zahnfleischtaschen entnommen und im Labor analysiert. Der Keimtest zeigt z. B. welche Bakterien in welcher Anzahl vorliegen. Diese Analysen sind eine wichtige Hilfe zur gezielten, individuellen Therapie.

Professionelle Zahnreinigung

Auch bei guter Mundhygiene ist die Reinigung der Zähne durch den Profi eine wichtige Unterstützung zur Gesunderhaltung. Mit einer professionellen Zahnreinigung werden alle bakteriellen Beläge von den Zähnen sowie Zahnstein entfernt. Sie erhalten zudem eine Anleitung zur effektiven häuslichen Mundhygienetechnik. Eine Zahnfleischentzündung wird durch die Verbesserung der Mundhygiene schon deutlich reduziert.

Individuelle Vorsorgeprogramme

Wir bieten individuelle Vorsorgeprogramme zum Schutz vor Karies und Parodontitis an. Ihre Mitarbeit ist entscheidend, um den Vorsorgeerfolg zu sichern. Wir helfen Ihnen dabei.

AIT/ anti-infektiöse Therapie

Bei der anti-infektiösen Therapie werden – meist unter lokaler Betäubung die Bakterien in den Zahnfleischtaschen entfernt. Hierzu benutzen wir Hand- oder Ultraschallinstrumente, glätten die Wurzeloberflächen und beseitigen Fremdreize.

Kürettage (offen/ geschlossen)

Ist die Parodontitis noch nicht weit fortgeschritten, kann eine geschlossene Kürettage vorgenommen werden. Hierbei werden Zahnstein und Bakterienbeläge mit feinen Handinstrumenten (Küretten) oder Airscalern gründlich entfernt. Bei weiter fortgeschrittener Parodontitis und tieferen Zahnfleischtaschen kann ein kleiner chirurgischer Eingriff (offene Kürettage) nötig werden, um die tiefen Taschen nochmals unter Sicht zu reinigen.

modifizierte Lappen-OP

Zur Behandlung tiefer Zahnfleischtaschen kann eine „modifizierte Widman-Lappen-OP“ durchgeführt werden. Dabei wird das von der Parodontitis zerstörte Gewebe dort entfernt, wo es nötig ist. Dann werden die Bereiche, möglichst ohne dass Narben am Zahnfleisch zurückbleiben, vernäht. Mikrochirurgische Techniken verbessern das ästhetische Ergebnis.

resektive PA-Chirurgie

Die resektive Parodontalchirurgie umfasst z. B. das Entfernen von Zahnfleischwucherungen, -verdickungen und die Nivellierung von Knochentaschen mit dem Ziel, günstige Voraussetzungen für das Ausheilen einer entzündeten, tiefen Zahnfleischtasche zu schaffen.

Regenerative PA-Chirurgie

Bei einer lang anhaltenden oder sehr aggressiven Parodontitis kann die regenerative Parodontalchirurgie verlorengegangene Strukturen des Zahnhalteapparates wieder herstellen. Bestehende, entzündlich bedingte Knochentaschen werden mit Schmelz-Matrix Proteinen und/oder Knochenersatzmaterialien wieder aufgebaut. Es kommt dann zur Neubildung von Wurzelhaut, Wurzelzement und Alveolarknochen.

Furkationsbehandlung

Backenzähne haben mehrere Wurzeln. Die Teilungsstelle der Wurzeln nennen wir Furkationen. Durch Knochenabbau können diese Furkationen freiliegen und sind dann gute Schlupfwinkel für die Bakterien der Mundhöhle – somit ein erhöhtes Risiko für ein Fortschreiten der Parodontitis. Durch regenerative Verfahren und Verbesserung der Hygienefähigkeit können wir auch diese Zähne erhalten.

UPT/ Nachsorgebehandlung

Da die Parodontitis eine Infektionserkrankung ist, muss eine dauerhafte, professionelle Nachsorge (unterstützende Parodontaltherapie/UPT) erfolgen. Parodontitis ist eine Erkrankung ein Leben lang. Die auf den einzelnen Patienten abgestimmten Maßnahmen sollen ein weiteres Fortschreiten der Erkrankung verhindern.

Laserbehandlung z. B. antimikrobielle photodynamische Therapie

Nach mechanischer Entfernung der Bakterien kann ein spezieller Farbstoff die noch verbliebenen Bakterien markieren. Die behandelten Stellen werden dann kurz mit sanftem Laserlicht bestrahlt. Dadurch werden die Bakterien selbst in den tiefsten Stellen der Zahnfleischtaschen abgetötet.

Adjuvante Antibiotika-Therapie

In besonderen Fällen ist zur Unterstützung der Heilung eine Antibiotika-Therapie sinnvoll. Dadurch können die – die Entzündung aufrechterhaltenden – Bakterien nachhaltig reduziert und der Therapieerfolg verbessert werden.

Zahnarztpraxis
Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm

Hattinger Straße 395
44795 Bochum

Tel.0234 – 9 43 33 0
Fax0 234 – 9 43 33 43
Mailinfo@dr-leyk.de


Jetzt Termin vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

Termin vereinbaren