anrufenmailenKontaktteilenFacebook
Hattinger Straße 395, 44795 Bochum 0234 – 9 43 33 0 info@dr-leyk.de
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Zahnarztpraxis
Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm

Hattinger Straße 395
44795 Bochum

0234 – 9 43 33 0
0 234 – 9 43 33 43
info@dr-leyk.de

Sprechzeiten

Mo­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Di­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Mi­8:00-14:00
Do­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Fr­8:00-14:00
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Zahnarztpraxis<br/> Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm,  Bochum

Sprechzeiten

Mo­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Di­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Mi­8:00-14:00
Do­8:00-13:00 | 14:30-18:00
Fr­8:00-14:00

Weitere Leistungen

Bleaching

Ihr Lächeln ist oft das erste Merkmal, dass Leute an Ihnen entdecken, und es hinterlässt häufig einen bleibenden Eindruck bei den Menschen. Im Laufe der Zeit verblassen Ihre Zähne immer mehr – zurück bleibt ein weniger brilliantes Lächeln. Mit WHITEsmile™ können wir Ihr Lächeln in aller Kürze zu seinem früheren Glanz verhelfen.

Obwohl das Aufhellen von Zähnen neuerdings immer beliebter wird, ist die Idee durchaus nicht neu. Mit den Jahren sind die Verfahren technisch verbessert worden, der Prozess der Aufhellung wurde sorgfältig auf Nebenwirkungen untersucht und Sicherheitsstandards wurden eingeführt. Hunderte wissenschaftlicher Artikel haben erwiesen, dass der Einsatz von Wasserstoffperoxid zum Zwecke der Aufhellung von Zähnen effizient und sicher ist. Die Struktur der Zähne wird dabei nicht verändert; die Zähne wirken lediglich weißer und heller.

Dunkle Zähne haben viele Ursachen: Tabak und Medikamente, aber vor allem bestimmte Lebensmittel wie Kaffee, Tee und Rotwein. Natürlich werden Ihre Zähne auch nach der Zahnaufhellung im Laufe der Zeit wieder nachdunkeln falls Sie die Einnahme oben genannter Substanzen nicht vollkommen vermeiden. Diese Nachdunklung kann Jahre dauern, abhängig vom jeweiligen Patiententyp.

Der Behandlungsablauf: Zunächst werden Ihre Zähne gereinigt, um grobe Verunreinigungen auf der Zahnoberfläche zu entfernen. Dann wird kurzzeitig ein Wangenexpander in Ihren Mund gesetzt, um die zu aufhellenden Zähne für die Behandlung freizulegen. Nun wird das Bleichgel auf die Zähne aufgetragen. WHITEsmile aktiviert die Lösung und beschleunigt so angenehm den Aufhellungsprozess, um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen.

Mit dem In-Office-Bleichsystem dauert die Aufhellung der Zähne ca. 60 Minuten. Verzichten Sie auf herkömmliche Schienensysteme für zu Hause, bei denen sich, wenn überhaupt, erst nach Wochen ein Ergebnis herausstellt. Obwohl nicht jeder Zahn mit dieser Methode aufgellt werden kann ( z.B. Füllungen und Kronen ), sind die meisten Menschen mit intakten Frontzähnen perfekte Kandidaten.
Das perfekte Lächeln in nur 60 Minuten.

Ihre häufigsten Fragen in Kürze beantwortet:

Q: Wie hell werden meine Zähne?

A: Abhängig von der Art der Verfärbung, der Tiefe der Verfärbung in den Zähnen und dem Alter wird dennoch immer eine deutliche Aufhellung erreicht. Jede Zahnfarbe kann verbessert werden.

Q: Wie lange hält der Aufhellungseffekt vor?

A: Die Dauer des Aufhellungsergebnisses ist generell abhängig von Ihrer Zahnpflege und Ihren Lebensgewohnheiten. Lebensmittel, die stark verfärben, wie Rotwein, Nikotin, Kaffee, Tee etc., sollten besonders direkt nach der Behandlung gemieden werden.

Q: Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden und ist Sie bedenklich?

A: Studien haben ergeben, dass bei richtiger Vor – und Nachbehandlung der Zähne der Zahnschmelz nicht angegriffen wird. Bei einigen wenigen Patienten kommt es während und nach der Therapie zu Sensibilitäten, wie Überempfindlichkeit gegenüber Kälte und Wärme in den Zähnen. Meist sind solche Symptome schon nach Verlassen der Praxis verschwunden oder lassen sich durch Verwendung von u.a. Fluridgelees z.B. Elmex gelee oder Sensodyne Pro Schmelz schnell beseitigen.

Q: Wer kommt für die Aufhellungstherapie in Frage?

A: Im Prinzip kann sich jedermann dieser kosmetischen Behandlung unterziehen. Zahnersatz kann generell nicht aufgehellt werden. Für ein homogenes Ergebnis gleiche Zahnfarbe von Füllungen, Zahnersatz und gesunden Zähnen sind ggf weitere Behandlungsmaßnahmen notwendig.

Q: Warum ist das WHITEsmile™ – Bleichsystem besser als herkömmliche Verfahren?

A: Das Bleichgel „WHITEsmile™“ und die Lichtgeräte sind professionell aufeinander abgestimmt. Bestandteile im Gel reagieren auf die Lichtemission des Gerätes und beschleunigen den gesamten Vorgang so effizient, dass Sie schon nach kürzester Zeit schöne, helle Zähne haben.

Q: Was kostet die Aufhellungstherapie?

A: Wie Sie wissen, bezahlen die Krankenkassen nur noch einen Bruchteil der früheren Leistungen. Die Zahnaufhellung ist eine kosmetische Behandlung und somit ein Privatvergnügen, das Sie sich für Ihr Wohlbefinden dennoch gerne leisten. Wie überall hat Leistung seinen Preis. Und weil der Erfolg Ihnen sicher ist, sprechen Sie uns an – wir erstellen Ihnen individuell ein Angebot.

Q: Für wen bleiche ich eigentlich meine Zähne?/h3>

A: Haben Sie mal darüber nachgedacht, wie viel Geld Sie im Jahr für unnütze Dinge ausgeben? Mit eine Zahnbehandlung tun Sie etwas für Ihr Wohlbefinden – Schenken Sie sich Zufriedenheit – Stecken Sie Ihre Mitmenschen mit Ihrem hellen Lächeln an. Sie sollten mal darüber nachdenken.

Harmonieschiene®

Einige Menschen haben von Natur aus ein hervorragendes makelloses Gebiss. Andere jedoch kleine Schönheitsfehler, über die sie sich ärgern.Mit einer modernen zeitgemäßen Methode verschwinden kleine Zahnlücken und selbst Fehlstellungen lassen sich korrigieren.

Ein unbeschwertes freies Lachen steigert das Lebensgefühl!

Eine nahezu transparente und maximal schonende Zahnkorrektur ist mit der Harmonie Schiene ohne die üblichen Metallspangen möglich. Das Set besteht aus herausnehmbaren Kunststoffschienen. Aber auch bei dieser Behandlung ist der Erfolg abhängig von Ihrer Mitarbeit.

Zunächst werden individuelle Abdrücke in der Praxis genommen und von einem Spezial-Labor errechnet, inwieweit eine Behandlung möglich ist und wieviel Schienen dafür benötigt werden. Lassen Sie sich hierzu ausführlich beraten.

Behindertengerechte Praxis

Die Praxis befindet sich im Untergeschoss;unmittelbar vor dem Haus stehen Ihnen unsere Praxisparkplätze zur Verfügung und über einen ebenerdigen Hauseingang können Sie mit dem Aufzug bequem zu uns gelangen.

DVT 3 dimensionales Röntgen

Unsere Praxis verfügt als eine von nur wenigen Zahnarztpraxen in der Region über einen Digitalen Volumentomographen (Carestream CS 8100 3D) der neuesten Generation.

Die digitale Volumentomographie (DVT) revolutioniert die Röntgendiagnostik im Zahn-, Mund- und Kieferbereich.

Für Sie bedeutet das mehr Sicherheit, äußerst schonende, schmerzfreie und kurze Eingriffe.

Was bedeutet DVT?

Die Digitale Volumentomographie (DVT) ist ein hochmodernes dreidimensionales Röntgenverfahren. Diese Methode ermöglicht dem Zahnarzt, die Strukturen (z.B. Knochen, Zähne, Nerv-Verlauf) im Kieferbereich dreidimensional zu betrachten und dadurch die vorgesehene Behandlung präzise zu planen.

Diese Methode ermöglicht präzisere Diagnose: Die hochauflösenden 3D-Bilder liefern ein sehr genaues Abbild der dentalen Strukturen.

Der Eingriff kann äußerst präzise geplant werden. Somit können Nervenverletzungen und Kieferhöhlenentzündungen nach Implantationen vermieden werden.

Ihre Vorteile

  • Genauere Abklärung unklarer Beschwerden
  • Präzisere Diagnose
  • wesentlich geringere Strahlenbelastung im Vergleich zu einem Computertomogramm
  • präzisere Planung bei Implantationen, Wurzelkanalbehandlungen und weiteren Therapien
  • dadurch wesentlich weniger invasive Therapiemöglichkeiten
  • mehr Sicherheit vor chirurgischen Eingriffen
  • Vermeidung von Nervverletzungen u. Kieferhöhlenentzündungen nach Implantationen durch genauere Lagebestimmung und präzise Planung

Der Behandlungsablauf

  • 1. Der Patient befindet sich unter Aufsicht unseres freundlichen Behandlers in einem speziellen Röntgenraum. Der Behandler positioniert das Gerät und erklärt dem Patienten das weitere Vorgehen.
  • 2. Nun bewegt sich das Gerät fast lautlos und für nur sehr kurze Zeit um den Kopf des Patientens.
    Selbstverständlich ist dies ein völlig berührungs- und schmerzfreier Vorgang!
  • 3. Die ermittelten Daten werden anschließend am Computer von Ihrem Arzt ausgewertet. Die gewissenhafte Auswertung benötigt etwas Zeit und kann im Regelfall nicht sofort erfolgen. Ihr fachkundiger Arzt steht Ihnen für alle weiteren Fragen zur Verfügung.

Wo wird ein DVT benötigt?

Die DVT-Aufnahme wird z.B. zum computergestützten Einbringen von Zahnimplantaten benötigt. Durch diese Technik wird die Operation schonender, sicherer und genauer. Dadurch kann in vielen Fällen die Dauer des Eingriffs reduziert werden.

Auch andere Eingriffe wie z. B. die Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektionen Parodontalbehandlungen (3D-Darstellung der Knocheneinbrüche) lassen sich wesentlich exakter und dadurch mit einem Höchstmaß an Sicherheit planen. Deshalb lässt sich die Verletzungsgefahr benachbarter Strukturen (wie z.B. Nerven) erheblich verringern.
Auch die Darstellung der Zähne selbst, sowie der Kiefer- und Nebenhöhlen ist in einer bislang unbekannten Präzision möglich.

In welchen Bereichen bringt das DVT Vorteile?

  • Bei der Darstellung fehlgelagerter Zähne in der Lage zu ihren benachbarten Strukturen
  • Bei der Planung in der Implantologie
  • Bei der Planung in der Kieferorthopädie
  • Bei der Kieferhöhlendiagnostik im HNO-Bereich
  • Bei der Darstellung von schweren Parodontalerkrankungen
  • Bei der Darstellung von Knochendefekten, ausgelöst von entzündlichen Prozessen, Zysten und Tumoren

Wie hoch ist die Strahlenbelastung eines DVT?

Die Strahlenbelastung durch Anwendung eines DVT beträgt nur noch circa 5 bis 10 Prozent gegenüber herkömmlichen CT-Aufnahmen.
Somit ist eine DVT-Therapie die modernste und schonenste Anwendung auf Ihrem Gebiet!

Wann werden die Kosten eines DVT von der Versicherung übernommen?

Die Kosten werden im Regelfall durch private Kostenerstatter sowie die Beihilfestellen übernommen.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die digitale Volumentomographie aktuell noch nicht.

Mukogingivalchirurgie

Hierunter versteht man chirurgische Eingriffe zur Behandlung des Zahnfleischs.
Im Wesentlichen umfasst dies die Wiederherstellung von angewachsenem Zahnfleisch um Zähne oder Implantate und Rezessionsoperationen bei Zahnfleischrückgang (freiliegende Zahnhälse).

Behandlung in Vollnarkose

Entspannte Behandlung im Tiefschlaf

Für sämtliche Behandlungen offerieren wir die Möglichkeit der Vollnarkose, wenn sie medizinisch indiziert sind, Erfrischungen für die Begleitpersonen und Nachbetreuung.

Wir arbeiten seit Jahren mit erfahrenen Anästhesisten zusammen und haben gerade bei Angstpatienten und Kindern gute Erfahrungen gemacht. Lassen Sie sich von uns beraten.

Durch die Entwicklung neuer Narkosemittel, die eine bessere Verträglichkeit für den Patienten, schnellere Ausscheidung aus dem Organismus und geringere Nebenwirkungen garantieren, ist das Risiko einer Narkose heutzutage bei gesunden Patienten gering.

So kann auch bei langwierigen und aufwändigen Behandlungen die Anzahl der Zahnarztbesuche deutlich reduziert werden.

Eine Behandlung in Vollnarkose kann notwendig sein: – bei sehr kleinen Kindern – bei sehr großem Behandlungsumfang – wenn die Schmerzausschaltung mit einer lokalen Anästhesie nicht ausreichen würde (z. B. bei entzündeten Zähnen) – bei Behinderten – bei Allergie auf Lokalanästhetika – bei sehr ängstlichen Patienten

Vollnarkose – eine Leistung der Krankenkassen? Unser Anästhesist sagt, in der Regel nein. Nur in absoluten Ausnahmefällen. Die gesetzlichen Krankenkassen und privaten Kostenträger übernehmen bei behandlungsunwilligen Kindern, älteren pflegebedürftigen Patienten und bei geistig behinderten Menschen die Aufwendungen in der Regel.

Alle anderen Patienten können nur mit ihrer Krankenkasse sprechen. Einige Kostenträger/Krankenkassen bieten in Einzelfällen auch bei größeren chirurgischen Eingriffen (z.B. Entfernung mehrerer (min. drei) Weisheitszähne) die Vollnarkose als Wahlmöglichkeit für ihre Versicherten an. Fragen Sie dazu bei Ihrem Versicherungsträger direkt nach.

Laserbehandlung

Für die Zahnfleischbehandlung ist die Beseitigung der krankeitsverursachenden Keime in den entzündeten Taschen von großer Bedeutung. Eine Voraussetzung hierfür ist die Entfernung von harten Ablagerungen und die anschließende Glättung der Wurzeloberfläche. Die alleinige mechanische Behandlung ist bei der Abtötung von Bakterien aller Art aber nicht in dem gewünschten Maß erfolgreich.

Der Laser hat eine keimtötende Wirkung, die er mit Hilfe von dünnen Fasern auch in der Tiefe einer Zahnfleischtasche entfalten kann. Dies geschieht bei einem Diodenlaser ohne Schädigung des umliegenden Gewebes, da er nur eine sehr geringe Eindringtiefe besitzt. Es wird vermutet, dass das Laserlicht nicht nur die Keime, sondern auch die sich im Wurzelzement befindlichen bakteriellen Giftstoffe inaktiviert. Zusätzlich wird die innere geschädigte Zellschichtlage der Zahnfleischtasche entfernt. Durch dieses Wirkungsspektrum kommt es zu einer lang anhaltenden, messbaren Keimzahlverminderung, die mit rein konventionellen Methoden in dieser Form nicht zu erreichen ist. Der Behandlungserfolg zeigt sich in einem geringeren Blutung und einer Verminderung der Taschentiefe.Ein bis zwei Wochen nach der Behandlung kann in der Regel schon eine wesentliche Verbesserung der Ausgangssituation festgestellt werden.

Weisheitszahnentfernung

Aufgrund des Missverhältnisses zwischen Kiefergröße und Platzbedarf der Zähne müssen Weisheitszähne heutzutage häufig entfernt werden. Es gibt Weisheitszähne, die genügend Platz haben und sogar ein Leben lang erhalten werden können. Ein Platzmangel kann beim Durchbruch der Weisheitszähne jedoch zu Entzündungen und Abszessbildung führen. In diesem Zusammenhang werden die Nachbarzähne langfristig häufig durch Karies beschädigt und/oder aus ihrer Stellung verdrängt. Auch Zysten kommen bei Weisheitszähnen häufiger vor. Aus zahnärztlicher Sicht ist die Versorgung der Nachbarzähne bei vorhandenen Weisheitszähnen schwieriger und auch riskanter. Wenn absehbar ist, dass die Weisheitszähne keinen Platz im Kiefer haben und die Entfernung in notwendig wird, nimmt man die Weisheitszahnentfernung ab dem Alter von ca. 13 Jahren vor – sofern die Backenzähne langfristig erhaltungsfähig sind.Bei späteren Entfernungen erhöht sich die Komplikationsrate deutlich.

Die Operation Die Operation erfolgt üblicherweise ambulant in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie, meist bei ein bis zwei Weisheitszähnen), kann aber unter bestimmten Voraussetzungen auch in Allgemeinnarkose vorgenommen werden (häufig bei drei bis vier Weisheitszähnen). Die Entfernung erfolgt entweder durch einfache übliche Zahnentfernung oder durch einen operativen Eingriff. In diesem Fall wird der Weisheitszahn nach “Abklappen” der Schleimhaut soweit operativ freigelegt, dass dieser – meist nach Trennung in zwei oder mehr Teile – entfernt werden kann. Der Wundverschluss erfolgt über Nähte, die fünf bis sieben Tage später entfernt werden.

Schienenbehandlung

Zähneknirschen oder Kiefergelenksknacken werden von den Betroffenen selbst oft lange Zeit gar nicht registriert, erst wenn der Lebenspartner sich über die Geräuschbelästigung beklagt, wird der Zahnarzt konsultiert. Kopfschmerzen oder Gesichtsschmerzen andererseits werden dem Orthopäden vorgestellt, ohne dass ein möglicher Zusammenhang mit dem Zahnsystem und der Kaumuskulatur abgeklärt wird.

Die Funktion der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur steht in enger Beziehung zur Funktion der Halswirbelsäule und der Kopfgelenke. In der Medizin ist ein Umdenkprozess dahingehend in Gang gekommen, dass der Kopf und das gesamte Kausystem nicht länger losgelöst vom Gesamtkörper betrachtet werden darf. Die enge Zusammenarbeit von Orthopäden, Zahnärzten und Physiotherapeuten ermöglicht ein neues Verständnis funktioneller Erkrankungen. Kopf-, Nacken- und Gesichtsschmerzen können vielfältige Ursachen haben. Eine gründliche Diagnostik muss durchgeführt werden, ehe der Schmerz chronifiziert und nur noch schwer zu beeinflussen ist.

Die Therapie zielt immer auf eine Entspannung der beteiligten Muskulatur und auf eine Entlastung traumatisierter oder gar entzündeter Strukturen der Kiefergelenke und einzelner überlasteter Zähne. In manchen Fällen können auch schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente zum Einsatz kommen.

Nach therapeutischen Gesichtspunkten wird in den allermeisten Fällen eine Schiene aus Kunststoff angefertigt, die vom Patienten selbst auf die untere oder obere Zahnreihe aufgesetzt wird. Durch eine solche Schiene wird der bisherige Funktionskreis zwischen den Zahnreihen unterbrochen, die Gewebe werden entlastet und die Muskulatur kann sich entspannen. Die Schiene ist zunächst möglichst dauerhaft (Tag und Nacht) zu tragen und sollte nur zum Essen herausgenommen werden. Diese Schiene wird anfangs in kurzen, später in längeren Zeitabständen kontrolliert und ggf. durch additive oder subtraktive Maßnahmen verändert, um der fortschreitenden Normalisierung der Kieferfunktion angepasst zu werden.

Recall Service

Um Ihre Kontrolltermine nicht mehr zu versäumen, bieten wir Ihnen an, Sie und Ihr Kind pünktlich und regelmäßig zu benachrichtigen.

Amalgamsanierung

Der Werkstoff Silberamalgam wird seit 1831 in der Zahnmedizin verwendet.

Amalgam besteht zu 50% aus flüssigem Quecksilber und zu 50% aus einem Pulver, das aus Kupfer, Zinn, Zink, Silber und in Spuren aus anderen Schwermetallen wie z.B. Palladium besteht.

Der Werkstoff Silberamalgam wird seit 1831 in der Zahnmedizin verwendet.

Amalgam besteht zu 50% aus flüssigem Quecksilber und zu 50% aus einem Pulver, das aus Kupfer, Zinn, Zink, Silber und in Spuren aus anderen Schwermetallen wie z.B. Palladium besteht.

Beim Kauen bei heißem oder saurem Essen/Trinken, bei saurem Speichel (z.B. durch Obst), beim Zähneputzen (vor allem mit fluorhaltigen Zahnpasten) lösen sich aus den Amalgamfüllungen die Schwermetalle durch Abrieb und gelangen über den Speichel in den Magen-Darm-Trakt sowie als Quecksilberdampf über die Schleimhäute direkt ins Gehirn. Quecksilber und Zinn werden durch Mundbakterien in extrem giftige organische Verbindungen umgewandelt; diese werden u.a. im Gehirn gespeichert und belasten permanent das Immunsystem.

Seit Januar 1990 müssen in allen Zahnarztpraxen besondere Vorrichtungen installiert sein,die die Amalgamreste sammeln.

Denn Amalgam muß als Sondermüll deklariert entsorgt werden!

Spätestens dies sollte Ihnen als Patient zu denken geben!

Die Entwicklung der letzten 4 Jahrzehnte zeigt auch außerhalb Deutschlands die Tendenz, auf Amalgam zu verzichten (z.B. Verbot in Russland und seit 1982 keine Verwendung mehr von Amalgam in Japan).

Seit mehr als 15 Jahren verwenden wir deshalb kein Amalgam mehr.

Zahnarztpraxis
Dr. Günter Leyk und Juliane Leyk-Storm

Hattinger Straße 395
44795 Bochum

Tel.0234 – 9 43 33 0
Fax0 234 – 9 43 33 43
Mailinfo@dr-leyk.de


Jetzt Termin vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

Termin vereinbaren